(Kart) Sieg für Oliver Wendland , Schwedter Kartrennfahrer erobert Meisterschaftsführung

[ Nach unten  |  Zum letzten Beitrag  |  Thema abonnieren  |  Neueste Beiträge zuerst ]


schwedtersport
Administrator

27, Weiblich

Beiträge: 83

(Kart) Sieg für Oliver Wendland , Schwedter Kartrennfahrer erobert Meisterschaftsführung

von schwedtersport am 10.06.2014 13:27

(www.schwedter-sport.de) Das anhaltinische Motodrom Belleben war Austragungsort für die zweite Veranstaltung der Nord-Ostdeutschen-ADAC-Kart-Challenge. Insgesamt waren 124 Fahrer in die Magdeburger Börde gereist, die in den einzelnen Klassen um ihre Meisterschaftspunkte kämpften. Nachdem der Schwedter Kartrennfahrer Oliver Wendland (MSG Eberswalde) sich beim Auftaktrennen der ADAC-Kart Masters vor zwei Wochen bei einer Kollision an einem Brustwirbel leicht verletzte, hatte er an diesem Wochenende lediglich drei Trainingsfahrten, um sein Kart auf die Strecke einzustellen.

Im Qualifying belegte der Starter des ADAC-Berlin-Brandenburg die dritte Position und sicherte sich somit einen Startplatz in der zweiten Startreihe. Nach dem Start zum ersten der drei Rennen hatten sich die schnellsten vier Fahrer herauskristallisiert, die sich in einer Gruppe klar von den Verfolgern absetzen konnten. Der Vierkampf war über lange Strecken des Rennens durch enge Rad-an-Rad-Zweikämpfe um jeden Platz und permanente Positionswechsel geprägt. Zum Ende hin kam es zwischen Oliver und einem Konkurrenten zu einem Zweikampf um den dritten Platz. Nachdem der Schwedter rundenlang Druck auf seinen Vordermann ausgeübt hatte, reichte es letztendlich nicht ganz und Oliver sah das Ziel unmittelbar am Heck seines Konkurrenten nur auf der 4. Position.
Beim Start zum zweiten Rennen wurde es richtig eng, als es zu dritt nebeneinander in die erste Kurve hineinging. In den ersten Runden konnte sich Oliver gut behaupten und dann mit einem blitz-sauberem Manöver auf Position zwei nach vorn fahren. Darauf nahm er sofort die Verfolgung des bereits etwas enteilten Spitzenreiters auf und fuhr fortan die schnellsten Rundenzeiten im ganzen Feld. Nach nur knapp drei Runden hatte der Schwedter die Lücke zu Platz 1 wieder geschlossen. Von dort an zogen die beiden im Parallelflug ihre Runden im Kampf um den Sieg. Das packende Duell an der Spitze wurde auch neben der Strecke von den Zuschauern mit großer Spannung verfolgt. In der letzten Runde machte Olivers Konkurrent dann die Tür so weit zu, dass der Schwedter kein Überholmanöver setzen konnte. Doch durch eine andere Linienwahl in der letzten Kurve konnte sich Oliver beim Einbiegen auf die Start- und Ziel-Gerade neben seinen Konkurrenten setzen und beide flogen auf einer Höhe auf die schwarz-weiß karierte Flagge drauf zu. Oliver wurde im Ziel auf dem 2. Platz gewertet mit einem Rückstand von nur lediglich 0,084 Sek. Trotz des Rückstands von nicht mal einer halben Kartlänge, konnte sich der Oderstädter über das eingefahrene Ergebnis freuen und darüber hinaus die schnellste Rennrunde für sich verbuchen, es ging bergauf.
Im dritten Rennen konnte sich Oliver nach einem guten Start aus Reihe eins sofort an die Spitze setzen. Nach nur wenigen Runden hatte sich der schnelle Top-Kart-Fahrer vom restlichen Feld abgesetzt und die Flucht nach vorn angetreten. Den hohen Speed des Schwedters konnte keiner seiner Konkurrenten mitgehen, Oliver dominierte das Rennen der X30-Klasse und konnte mit einem Vorsprung 8,0 Sek. einen unangefochtenen Start-Ziel-Sieg einfahren. „Es ist schon ein unbeschreiblich geiles Gefühl die Zielflagge mit solch einem Vorsprung als Erster zu sehen. Ich hatte auch wirklich ein unglaublich gutes Kart, so gut ist es das ganze Wochenende noch nicht gelaufen. Danke vor allem an meinen Vater, der mir als Mechaniker dieses tolle Kart hingestellt hat.", so der überglückliche Schwedter nach seinem ersten Siegrennen.
In Addition der drei Rennen belegte Oliver nun ebenfalls den 1. Platz in der Tageswertung und konnte somit in Belleben seinen ersten X30-Sieg feiern. Darüber hinaus konnte Oliver die Meisterschaftsführung in der Nord-Ostdeutschen-ADAC-Kart-Challenge erobern. Das nächste Rennen findet vom 14. bis 15. Juni im oberpfälzischen Wackersdorf statt.

OW-2014.jpg

(Text & Bild UNW)

Antworten

« zurück zum Forum