Pokalwettkämpfe in Magdeburg und Fürstenwalde

[ Go to bottom  |  Go to latest post  |  Subscribe to this topic  |  Latest posts first ]


SSVPCKSchwi...

29, male

Posts: 3

Pokalwettkämpfe in Magdeburg und Fürstenwalde

from SSVPCKSchwimmen on 03/27/2010 07:45 PM

Schwimmer und Schwimmerinnen der SSV PCK 90 Schwedt waren am vergangenen Wochenende erneut zu Gast bei zwei Wettkampfveranstaltungen. Vierzig Kinder der Jahrgänge 1995 bis 2001 reisten zu den von den Oderstädtern traditionell besuchten Frühjahrspokalen nach Fürstenwalde, fünf Aktive nahmen eine längere Fahrt auf sich und starteten bei einem etwas größeren Pokalwettkampf in Magdeburg. Unabhängig vom Veranstaltungsort resümierten jedoch beide Schwedter Teams am Ende gute Leistungen und den ein oder anderen Medaillenerfolg.
In der Landeshauptstadt Sachsen-Anhalts hatten vor allem die drei an der Sportschule trainierenden Oderstädter Rick Raudszus, Klemens Degenhardt und Sebastian Prill ein umfangreiches Programm zu absolvieren. Dies gelang dem Trio zwar ohne großartige Verbesserungen ihrer persönlichen Bestmarken, nichtsdestotrotz waren insgesamt sieben Finalteilnahmen – Klemens sprang dabei in den Jugendfinals (Jg. 1994 u. jünger) sogar vier Mal aufs Podest – und 16 Medaillen ein zufrieden stellendes Ergebnis. Komplettiert wurden die Schwedter in Magdeburg durch Marie Reinhardt und Maria Sauer, die am Samstag den langen Anfahrtsweg für jeweils zwei Starts auf sich genommen hatten. Maria schrammte zwar mit einem vierten Platz über 50 Meter Freistil knapp an einer Medaille vorbei, stimmte ihre Trainerin Catrin Marschalek bezüglich einer zu erreichenden Normzeit für die Norddeutschen Meisterschaften aber positiv. Marie gelang nach einer eher ängstlichen Vorstellung über 400 Meter Freistil sogar der Gewinn der Silbermedaille über 50 Freistil.
Bei den Frühjahrspokalen in Fürstenwalde war zwar die Mannschaftsstärke größer, die Ausbeute der Podestplätze fiel jedoch angesichts starker brandenburgischer Konkurrenz etwas geringer aus. Als die Schwedter am Abend wegen einiger Verzögerungen im Wettkampfablauf etwas zu spät wieder in ihre Heimatstadt zurückkehrten, standen fünf goldene und jeweils vier Silber- und Bronzemedaillen zu Buche.
Über vier der fünf Siege konnte sich Mona Lena Werkmeister freuen, die jeden ihrer Starts im Fürstenwalder „schwapp“ souverän für sich entscheiden konnte. Nicht umsonst wurde sie nach vier persönlichen Bestzeiten und vier Goldplaketten auf vier Starts auch mit dem Pokal für die beste Einzelleistung im Jahrgang 1995 ausgezeichnet. Herzlichen Glückwunsch!
Die weiteren Medaillen sicherten sich Maximilian Brandt, der nach einem beherzten 50 Meter Brustrennen den ersten Platz belegte, Justin Albrecht für ihren zweiten Rang über 100 Meter Rücken, Lisa Villain als Dritte über 100 Meter Lagen, Jule Tuppatsch, die Bronze über 100 Meter Freistil gewann, Kristof Rickmann, der mit zwei Bronze- und einer Silberplakette gleich drei Mal das Podest bestieg, Melvin Imoudu, der über 50 Meter Brust Zweiter wurde, und die 8x50 Meter Freistilstaffel der Jungen, die in der Besetzung Carlo Krüger, Hannes Ahrendt, Julian Kolm, Kristof Rickmann, Arne Jandt, Justus Eichhorn, Marvin Jonas und Tim Kunde den zweiten Rang ergatterte. Gratulation!
Nicht so glücklich verlief dagegen die 8x50 Meter Freistilstaffel der Mädchen, die ebenfalls ein sehr beherztes Rennen ablieferten und nach großem Kampf schließlich nur die Holzmedaille gewannen. Den acht Mädchen – namentlich noch nicht genannt wurden Jessica Strohbusch, Laura Jachmann, Celina Vitow, Franziska Lubig und Carolin Tscherner – gilt jedoch ebenso unsere Anerkennung wie Catharina Krüger, Max Frädrich, Jan-Eric Leonhardt, Marvin Naß, Moritz Stoye, Julian Jahncke, Tim Kunde, Benedikt Fischer, Paul Großpietsch und Moritz Leppelt, die allesamt tolle neue Bestzeiten schwammen, aber leider noch nicht mit Podestplätzen belohnt wurden.
Abschließend geht unser Dank an die UVG für die reibungslose Absicherung des Transportes nach Fürstenwalde, an die aktiven Übungsleiter Nico Sonnenberg, Carolin Kliche, Chris Thamke und Hannah Schröder sowie an die als Kampfrichter eingesetzten Steve Ehmke und Anna Bernardt.

Weitere Infos auf: http://www.schwimmen-schwedt.de/

Reply Edited on 03/27/2010 07:52 PM.

« Back to forum